Gebackene Apfelringe

Gebackene Apfelringe

Gebackene Apfelringe
Ca. 250g Mehl
Soviel Milch, dass ein dicker Teig entsteht
1 Ei
1 Paket Vanillezucker
2 Eßl. Zucker
Öl zum Ausbacken
Pro Person 2 Äpfel (als Hauptspeise, 1 als Nachspeise)
Ca. 1/8l Öl

 

Mehl mit Milch, den beiden Zuckerarten und 1 Ei gut verrühren. Der Teil soll sehr dickflüssig sein, sonst bleibt er nicht an den Apfelspalten haften. Teig mindestens 15 Minuten ruhen lassen. Öl in einen Topf geben, sodass es ca. 1 – 1,5 cm hoch im Topf steht. Erhitzen. Das Kerngehäuse der Äpfel in der Zwischenzeit mit einem Kernausstecher ausstechen, dann die Äpfel in Scheiben von ca. 1 cm schneiden. In den Backteig tauchen und nacheinander im heißen Öl backen. Herausnehmen und auf Papier oder einem Leintuch abtropfen lassen und bei 100 Grad im Ofen warm halten bis alle Apfelscheiben ausgebacken sind. Mit Zimtzucker bestreut servieren.


Mohnkuchen (Mohnkoch)
25g Butter
25g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 Eidotter
25g Mandeln
1 Semmel
70ml Milch
2 Eiklar
75g Mohn, gerieben
Die Butter mit dem Zucker und den Eidottern zu einer flaumigen Masse rühren. Die fein geriebenen Mandeln, den Mohn und die abgerindeten, in Milch geweichte Semmel dazugeben. Zuletzt den Schnee der Eiklar untermengen. In eine gebutterte, gebröselte Puddingform füllen und ca. ¾ Stunde im Dunst kochen.

Mohnkuchen

Mohnkuchen mit Staubzucker


Tortellini ricotta spinaci

Tortellini ricotta spinaci

Tortellini ricotta spinaci mit leichter Spinatsoße
½ kg Spinat
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
Salz, Pfeffer
2 geh. Eßl. Creme-fraiche 15%
1 Eßl. Öl
Ev. 1 Tl. Vegeta
250g Tortellini, gefüllt mit Ricotta und Spinat
1 Eßl. geriebenen Käse
Spinat gut waschen, die harten Stiele entfernen. Zwiebeln klein schneiden und in Öl leicht anbraten, Spinat tropfnass dazugeben, salzen und bei geschlossenem Deckel zusammenfallen lassen. Knoblauch abschälen und durch die Knoblauchpresse pressen und zum Spinat geben. Dann Creme-fraiche zugeben und ca. 10 Minuten bei geschlossenem Deckel weich kochen lassen. Pfeffern und mit Vegeta verfeinern. Dann mit dem Stabmixer fein pürieren und offen eventuell noch kurz einkochen lassen. Es soll eine schöne, sämige Soße entstehen. Die Tortellini nach Anweisung weich kochen, abgießen und auf der Spinatsoße mit etwas Käse anrichten.


Zimtpavlova mit Sahne und Kirscheis

Zimtpavlova mit Sahne und Kirscheis

Zimtpavlova mit Sahne und Kirscheis mit kandierten Rosenblättern
6 Eiweiß
1 Prise Salz
35 dag Zucker
2 Tl Stärkemehl
4 Tl Zimt
1 Tl Weißweinessig
Kirscheis
¼ kg gefrorene Kirschen
1 Eßl. Zucker
Einige Tropfen Zitronensaft
1 Eiweiß
½ Becher Sahne
1 Tl. Puderzucker
2 Eßl. Creme-fraiche 15%
Für das Eis die gefrorenen Kirschen mit ca. 100ml Wasser, dem Zucker und der Zitrone in einem Mixer fein pürieren. Dann in eine Rührschüssel geben und mit einem Schneebesen und einem Eiklar 2 Minuten cremig aufschlagen. Entweder sofort servieren oder bis zum Verbrauch einfrieren.
Für die Pavlova das Eigelb mit einer Prise Salz steif schlagen. Dann die restlichen Zutaten zugeben und gut unterschlagen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech die Masse in Form von Kreisen im Durchmesser von 10 cm auftragen, die Masse dabei ca. 4 cm hoch auftragen. Aus dem Rest der Masse kann man gut kleine Baisers backen. Im Backrohr bei 180 Grad 10 Minuten anbacken, dann das Rohr auf 100 Grad zurückschalten und die Pawlowas 1 Stunde backen lassen. Sie sollen keine Farbe annehmen. Auskühlen lassen. Sahne steif schlagen. Puderzucker zugeben und mit der Creme-fraiche verrühren. Auf den Pawlowas verteilen und mit je einer Kugel Eis und den kandierten Rosenblättern servieren.


 

Boudin blanc mit Chorizo und Apfel-Zwiebelrelish

Boudin blanc mit Chorizo und Apfel-Zwiebelrelish

(Amuse bouche) 4 Personen
2 Boudin blanc (ähnlich wie Münchner Weißwürste, ersatzweise diese nehmen)
1 Tl. Öl
1/3 scharfe Chorizo in feine Scheiben geschnitten
1 Zwiebel
½ Apfel
1 Tl. Öl
Salz, Pfeffer, Zucker,
1 Eßl. heller Weißweinessig
Zwiebel schälen und klein schneiden. Apfel in kleine Würfel schneiden. Beides in Öl anbraten, ewas zuckern, salzen und pfeffern und zugedeckt bei mittlerer Hitze braun werden lassen. Dann den Essig zugeben und noch weitere 10-15 Minuten einkochen lassen. Gut abschmecken und erkalten lassen. Die weiße Wurst häuten und in Scheiben von 0,5mm Dicke schneiden. Eine Seite davon in Öl leicht braun anbraten und auf Papier abtropfen lassen. Dann jeweils mit einer Scheibe Chorizo belegen und darauf einen Tupfen vom Apfel-Zwiebelrelish geben.
Kann gut ein paar Stunden vorher zubereitet werden.


Karottensoufflé

Karottensoufflé

Karottensoufflé
4 Personen
½ kg Karotten
6 dag Parmesan
6 dag Gouda
4 Eiweiß
2 dag Mehl
300 ml Milch
1 Tl. Ingwer
1 Eßl. fein geschnittenen Petersil
8 dag Olivenöl
Salz und Pfeffer, etwas Zitronensaft, Zucker
Rohr auf 180 Grad vorheizen. Karotten in Scheiben schneiden und mit Zucker und Salz ganz weich kochen. Abgießen und pürieren. Das Olivenöl erhitzen, das Mehl dazu rühren und die Milch unterrühren. Pfeffern und solange kochen bis eine sämige Masse entstanden ist. Vom Herd nehmen. Karotten dazugeben, ebenso Kurkuma, die geriebenen Käse, den Ingwer und den klein gehackten Petersil. Eier trennen. Eigelb anderweitig verwenden. Schnee schlagen und unter die Karottenmasse heben. In gebutterte kleine Förmchen füllen und 20-25 Minuten im Ofen backen ohne die Ofentüre zu öffnen. Sofort heiß servieren. Dazu passt gut ein kleiner Salat.


Wintersalat

Wintersalat

Wintersalat (4 Personen)
1 kleiner Kopf grüner Eichblattsalat
1 kleine, rote Zwiebel
½ Tasse gekochte Linsen (am besten schwarze Kaviarlinsen)
2 Orangen
1 Eßl. Orangenöl
2 Eßl. hellen Balsamico
Salz, etwas Zucker
1/3 Butternut-Kürbis, oder eine andere feste Kürbisart
1 Eßl. Kreuzkümmel
2 Eßl. hellen Essig
1 Eßl. Koriander
Den Kürbis schälen und in 0,5mm breite Stücke schneiden. Kreuzkümmel, Koriander und Essig sowie Salz zugeben und mit Wasser bedecken. Einige Minuten weich kochen lassen und in dem Sud kalt stellen. Orangen filetieren, dabei den Saft auffangen, Zwiebel in feine Ringe schneiden. Orangenöl, Balsamico, Salz und etwas Zucker gut vermischen und den aufgefangenen Orangensaft zugeben. Die Linsen darin etwas marinieren lassen. Die Kürbisspalten aus dem Sud heben und mit dem restlichen Gemüse und den Orangen auf Tellern anrichten und mit den Linsen und der Orangenvinaigrette verfeinern.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.